Hard Facts

Mission

Wir möchten zeigen, welche Wechselwirkungen durch eine globale Welt entstehen.

Wir möchten die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung für jeden in den Alltag integrierbar machen.

Wir möchten vor allem junge Menschen motivieren und befähigen, damit sie ihrer sozialen Verantwortung gerecht werden können.

Format & Termine

Veranstalter & Zielgruppen

Details

Warum gibt es
die Aktionstage?

Global Goals

Newsletter

Newsletter Anmeldung
FOR SUSTAINABLE DEVELOPMENT

THE GLOBAL GOALS

Redner und Unterstützer

Schirmherr der Global Goals Aktionstage

Manne Lucha

Grußwort des Ministers für Soziales und Integration:

In Deutschland lebt jedes fünfte Kind dauerhaft oder häufig wiederkehrend in Armut. Kinder in Armutslagen können nicht ausreichend am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Schon in der Schule haben sie schlechtere Chancen und können sich als Erwachsene nur noch schwer aus der Armut lösen. Mit diesem Befund beginnt die Erklärung, die ich vor Kurzem mit meinen beiden Amtskolleginnen aus Bremen und Rheinland-Pfalz zum umstrittenen Thema „Einführung einer Kindergrundsicherung in Deutschland“ im Dezember anlässlich der Arbeits- und Sozialministerkonferenz in Münster abgegeben habe.

Dieser Befund gilt leider auch für Baden-Württemberg. Nach den Ergebnissen des Mikrozensus waren 2017 rund 355 000 unter 18-Jährige in Baden-Württemberg armutsgefährdet. Das sind 19,1 Prozent!
Für mich ist klar: Wir brauchen Leistungen, die Kinder stärken und ihnen echte gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. Kinder brauchen eine angemessene Versorgung, verlässliche Beziehungen und Zuwendung, positive Erfahrungen in der Gemeinschaft und Zugang zu Bildung und Kultur. Eine ganzheitlich konzipierte Kindergrundsicherung würde das Existenzminimum für Kinder und ihre gesellschaftliche Teilhabe verlässlich sichern und die derzeitig unübersichtlichen Leistungen für Familien mit Kindern zusammenführen. Davon würden alle Familien profitieren.

Im Land arbeiten wir daran gute Praktiken vor dem Hintergrund der bundesrechtlich vorgegebenen Rahmenbedingungen zu entwickeln und zu fördern. Mit dem Ideenwettbewerb „Strategien gegen Armut“ haben wir erstmals lange geplante Projekte und neue Ansätze in der Armutsprävention und –überwindung gefördert, denen es bisher an der Finanzierung gemangelt hatte. Die Ergebnisse haben wir in einer Publikation gebündelt, damit entsprechende Projekte auch an anderen Orten durchgeführt werden können.

Mit konkrete Schwerpunktsetzungen wollen wir Armutsbekämpfung und Prävention voranbringen. Auf der Grundlage des im Juli 2018 veröffentlichten GesellschaftsReport Baden-Württemberg mit dem Titel „Familienarmut – ein Risiko für die Gesundheit von Kindern“ haben wir insgesamt 400.000 Euro für den Aufbau von Präventionsnetzwerken gegen Kinderarmut mit dem Schwerpunktthema Gesundheit an sechs verschiedenen Standorten in Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt. Weitere thematische Schwerpunkte sollen folgen.

Gerade Veranstaltungen zum Thema Kinderarmut wie die Global Goals Aktionstage der element-i Bildungsstiftung unterstütze ich gerne, weil hier Erwachsene nicht unter sich zum Thema Kinderarmut tagen, sondern Kinder und Jugendliche selbst aktiv werden.

Um beim Kampf gegen Kinderarmut voranzukommen, wünsche ich uns allen, dass das Wissen und die Kompetenz der vielen guten Praktiken und auch der Global Goals Aktionstage dazu führen werden, dass wir in Deutschland entschiedener als bisher vorankommen.

 

Bürgermeisterin für Umwelt und Gesundheit der Stadt Karlsruhe

Bettina Lisbach

Barcamp-Experte

Jan Theofel

Kinderbeauftragte der Landeshauptstadt Stuttgart

Maria Haller-Kindler

Speaker

Plant-for-the-planet

An wen richten sich die Aktionstage?

PädagogInnen und angehende PädagogInnen

SchülerInnen (ab 3. Klasse)

Studierende & Auszubildende

Interessierte aus Politik und Gesellschaft

VERANSTALTUNGSORTE 2019

IHK Region Stuttgart

Karlshochschule International University

Unsere Mission

Wechselwirkungen einer globalen Welt aufzeigen

Nachhaltige Entwicklungsziele in den Alltag integrierbar machen

Junge Menschen für soziale Verantwortung motivieren und befähigen

Die Global Goals Aktionstage finden in Form eines BarCamps statt. Es handelt sich hierbei um eine offene Tagung mit offenen Workshops. Die Workshop-Inhalte und deren Ablauf werden dabei zu Beginn der Tagung mit den Teilnehmern entwickelt.

Wenn du eine eigene Session anmelden möchtest, kannst du das hier tun!

 

Jugendklimagipfel 2019

für mehr Klimaschutz in Karlsruhe - Eure Ideen zum neuen Klimaschutzkonzept sind gefragt

Eine Besonderheit der Veranstaltung in Karlsruhe war 2019 die Integration des „Jugendklimagipfels“ - eines Beteiligungsformats im Rahmen der  Erarbeitung des neuen städtischen Klimaschutzkonzepts. Interessierte Jugendliche hatten hier die Möglichkeit, ihre Ideen und Wünsche für weitere Klimaschutzaktivitäten in Karlsruhe einzubringen. Der „Jugendklimagipfel“ umfasste vier aufeinander folgende Sessions, die zu einem Workshop zusammengefasst wurden.

Veranstalter
der Global Goals Aktionstage
Die Global Goals Aktionstage 2019 werden gefördert von:
Standorte

Barcamp Treffpunkt